7

Nölken, Franz

(Hamburg 1884 - 1918 La Capelle)

Nölken, Franz
(Hamburg 1884 - 1918 La Capelle)
Max Reger, schreibend (VI). Öl auf Leinwand. 1916. 61,5 x 50,5 cm. Gerahmt.
Signiert u. datiert.

Meyer-Tönnesmann 234 - Provenienz: Sammlung Prof. Dr. Hermann-Josef Bunte, Bielefeld. - Abgebildet in: Friedrich Ahlers-Hestermann, Franz Nölken (1884-1918), in: Kunst und Künstler, Heft 10, Berlin 1919, S. 408-16, Abb. S. 415 sowie ausgestellt und abgebildet in: Das Glück in der Kunst. Expressionismus und Abstraktion um 1914. Sammlung Bunte. Bielefeld, Kunsthalle, 2014, S. 236. - Franz Nölken, der 1918 kurz vor dem Ende des Ersten Weltkriegs an der Westfront fiel, nachdem er bis 1917 wegen Krankheit vom Militärdienst zurückgestellt worden war, begann ab 1913 eine tiefe Freundschaft mit dem Komponisten Max Reger. Es gibt insgesamt sechs Ölbilder und zahlreiche Radierungen mit Porträts des Komponisten, der selbst im Mai 1916 im Alter von 43 Jahren an Herzversagen starb. Das vorliegende Porträt ist wohl nach dem Tod Max Regers auf der Grundlage vieler Fotos und Zeichnungen, die Nölken angefertigt hatte, entstanden. Nach Auskunft des Max-Reger-Instituts komponiert Max Reger auf dem bekannten Ölbild die Ballettsuite op. 130, wobei Nölken ihn beobachtete. - Retuschen.
Schätzpreis: 35.000 €